Gastautor werden

Weil es langweilig und einseitig wäre, wenn du immer nur mich hier liest, freue ich mich immer sehr über Pferdefreunde, die Lust haben etwas zu schreiben.

Du bist Pferdefreund, du kannst schreiben und du hast ein Thema, von dem du denkst, dass es die Leser meines Blogmagazins interessieren könnte? Dann werde doch Gastautor! Dein Blog kann auf diese Weise neue Leser bekommen und meine Leser können sich über stilistische Abwechslung freuen. 🙂

Mögliche Themen

Die Themen, über die ich im Blogmagazin berichte, sind vielfältig. Sie reichen von Reiten und Bodenarbeit über Haltung bis hin zur Fütterung. Wichtig ist, dass ein fairer und freundschaftlicher Umgang mit dem Pferd im Vordergrund steht.

Richtlinien für Gastartikel

  • Jeder Gastartikel, der für 360° Pferd geschrieben wird, muss einzigartig sein und darf weder jetzt noch später auf irgendeiner anderen Internetseite veröffentlicht werden.
  • Der Beitrag muss auf Deutsch verfasst und auf Rechtschreibung und Grammatik überprüft werden.
  • Der Artikel muss werbefrei sein. Auch Affiliate-Links dürfen nicht platziert werden.
  • Der Mehrwert für den Leser im Vordergrund deines Artikels.
  • Im Idealfall wird der Beitrag mit passenden Bildern eingereicht, an denen du die Rechte hast und die ich für den Artikel nutzen und veröffentlichen darf.
  • Jeder eingereichte Gastartikel wird von mir redigiert. Sollte er den Ansprüchen nicht gerecht werden, kann es auch sein, dass er abgelehnt wird. In beiden Fällen setze ich mich aber mit dir per E-Mail in Verbindung, sodass du informiert bist. 🙂

Du möchtest Gastautor werden?

Prima, dann schick mir doch einfach eine E-Mail (info@360gradpferd.de) und berichte mir, worüber du schreiben möchtest. Gerne kannst du mir auch mehrere Vorschläge zukommen lassen. Ich freue mich drauf!

  1. Hallo Karolina.

    Habe ein Pferd das gerne Wurzeln ausgräbt und frisst. Damit nimmt er natürlich auch Sand mit auf. Um mich zu informieren wie ich die Flohsamen/schalen Kur am besten durchführe, bin ich auf Deine Seite gestoßen.
    Find ich gut das Du dich so engagierst richtige & hilfreiche Informationen zu veröffentlichen.
    Habe da vieleicht noch was für Dich was interessant sein dürfte. Viele Pferde haben ja eine sogenannte Stauballergie. Und eines meiner Pferde wurde leider auch mal davon betroffen, …von Stallbetreibern unsach und fachgemäße Arbeiten ums Pferd.
    Habe mich viel damit beschäftigt und so wiet ich das gelesen und erfahren habe gibt es wenige Möglichkeiten. Ich bin auf einen Auffenthalt an der Nordsee gestoßen.
    Das war in meinem Falle auch unausweichlich. Es war so schlimm. Husten im 15sec Takt. Das war echt eine Qual und Ärzte kamen mit Cortison und Entzündungshämmer um die Ecke, inhalieren bringt langfristig nichts. In meinen Augen nur Geldmacherei. Corstison etc wollte ich nicht wegen der weiteren Belastung…
    Und habe ein uraltes jahrtausendaltes Heil-Mittel gefunden, welches die Sypthome einer Überproduktion von Schleim der Bronchien bzw den entzündlichen Hustenauslöser auschaltet. Es gibt keine Nebenwirkungen. Habe das seit 4 Jahren an diversen Pferden getestet. Mit Erfolg.
    Ok, eigtl wollte ich nur sagen das ich das gut finde diese Aufklärung für alle Pferdemenschen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.