Verschönert und verändert: Pferdesachen selber machen

Pferdesachen selber machen – geht das überhaupt? Na klar! Das zeigt unter anderem das tolle Buch Verschönert & Verändert. Individuelles Zubehör für Pferde selber machen von Lina Börner. Lina bloggt auf Nordfalben und als sie gefragt hat, wer Lust hat ihr neues Buch zu lesen, habe ich mich sofort gemeldet. Ich habe früher viel genäht und ich finde individuell viel besser als Mainstream.


In Verschönert & Verändert stellt Lina 20 verschiedene DIY-Projekte vor, bei denen sie ihr vorhandenes Pferdezubehör wie Halfter, Schabracken, Sattelschoner und Hufglocken umgestaltet und aufhübscht.

Buchcover Verschönert und Verändert: Norweger mit selbstgemachten Pferdesachen
Verschönert & Verändert. Individuelles Zubehör für Pferde selber machen

Das Buch ist aufgebaut wie ein Rezeptbuch: Am Anfang des Projektes steht das Material, das verwendet wird. Lina hat dabei ganz bewusst auf genaue Mengenangaben verzichtet, weil jedes Pferd anders ist und man für das Zubehör eines Shettys viel weniger braucht als für das Zubehör eines Shire Horses.

Jedes Projekt ist von Lina in einzelne Arbeitsschritte zerlegt worden, die sie der Reihe nach ausführlich beschreibt und denen sie immer ein erklärendes Foto zugeordnet hat.

Ich finde das Buch super. Es gibt mir nämlich nicht nur viele tolle Gestaltungsideen, sondern es bietet auch praktische Tipps: Hast du zum Beispiel gewusst, dass man ganz einfach die Form der Schabracke ändern kann? Ich nicht.

Meine persönlichen Lieblingsprojekte sind übrigens das Lammfellhalfter und das aufgepeppte Halfter.

Pferdehalfter selbst gemacht
Selbstgemachtes Décopatch-Halfter

 

Selbstgemachtes Lammfellhalfter
Selbstgemachtes Lammfellhalfter

 

Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich Lina direkt um ein kleines Interview gebeten habe, damit sie dir ihr Buch (bzw. ihre Bücher, es ist nämlich bereits ihr zweites) selbst vorstellen und erzählen kann, wie sie auf die Idee gekommen ist, ihre DIY-Projekte in einem Buch zu veröffentlichen.

Lina und ihr Minishetty fahren Kutsche
Buchautorin Lina mit ihrem Mini-Shetty Faxe

Hallo Lina, erzähl doch mal: Wann bist du auf die Idee gekommen, ein Buch zu schreiben?

Ich verschönere und verändere schon lange die Sachen meiner beiden Ponys. Durch Facebook habe ich die Ergebnisse auch immer wieder anderen zeigen können und bekam viel positives Feedback. Daraus entstand schließlich die Idee, Anleitungen zu den Sachen in Text und Bild festzuhalten und allen zugänglich zu machen.

Wie lange hast du daran gesessen?

Ich habe an beiden Büchern unnötig lange gesessen, muss man ehrlich sagen. Zum einen mache ich das neben Beruf, Pferden, Hunden und Alltag, wodurch die Zeit etwas eingeschränkt ist. Zum anderen trödelte ich am Ende aber auch etwas herum.

Die Sachen zu basteln und zu nähen macht mir sehr viel Spaß, die Fotos zu sortieren und zu bearbeiten auch noch, beim Anleitungen schreiben wird es schon schwieriger und das Ganze dann in ein Layout zu bringen, treibt mich fast in den Wahnsinn. Da ich bei meinen Büchern alles komplett selbst gemacht und keinen Verlag an meiner Seite habe, dauerte es doch einige Monate bis es komplett fertig und zu kaufen war.

An wen richtet sich dein Buch?

Beide Bücher richten sich an kreative, bastelbegeisterte Menschen, die gerne Sachen für ihr Pferd aufhübschen, anpassen, verschönern oder verändern wollen.

Beim ersten Buch lag der Schwerpunkt auf kleinen Ponys, da es doch immer noch sehr schwierig ist, passendes und schönes Zubehör für sie zu finden – besonders wenn es nicht rosa und mit Herzchen sein soll.

Das zweite Buch jetzt richtet sich an alle Pferdegrößen. Es sind jeweils Anleitungen mit den verschiedensten Materialen und Techniken enthalten. Vom Leder nähen mit einer Sattlernaht, über das Nähen mit der Nähmaschine, bis hin zum Färben und Lackieren ist alles dabei. Viele Projekte sind auch für absolute Anfänger gut geeignet, manche aber auch anspruchsvoller und mit ein wenig Routine leichter nachzuarbeiten.

Minishetty mit selbstgemachter Lacktrense
Minishetty Faxe mit selbstgemachter Lacktrense

Wie bist du auf die Idee gekommen, deine Reitsachen zu verschönern?

Ich war schon immer ein Mensch, der es gerne bunt, anders, individuell und kreativ mag. Zudem bastele ich leidenschaftlich gerne mit den unterschiedlichsten Materialien herum. Da meine beiden Ponys eine schwierige Größe haben, der Große eine Zwischengröße von Pony und Vollblut und der Kleine als Minishetty vollkommen aus dem Rahmen fällt, wurde ich auch für sie kreativ. Ich wollte zum einen vernünftig passende Ausrüstung für sie und zum anderen sowohl individuelles Zubehör, als auch aktuelle Trends nachmachen.

Seit wann machst du das schon?

Ich bastele schon seit über zehn Jahren für Pferde. Zuvor für meine Reitbeteiligungen und seit gut 10 Jahren nun für meine eigenen Ponys. Das Minishetty ist nun seit 2,5 Jahren bei uns, seitdem ist das Selbermachen aus meinem Pferdezubehör nicht mehr wegzudenken.

Was ist dein persönliches Lieblingsstück?

Ich habe nicht DAS Lieblingsstück. Ich mag eigentlich alles gerne, was ich in den Büchern zeige und erkläre. Es sind ganz unterschiedliche Sachen, die sich schlecht vergleichen lassen. Bei manchem geht es um das Anpassen, zum Beispiel von Ponyzubehör auf Minishettygröße oder einem Deckenausschnitt der Abschwitzdecke. Das sind eher nützliche als hübsche Dinge, genauso wie das Entfernen der Sperrriemenschlaufe. Dann gibt es aber auch Anleitungen um aktuelle Trends kostengünstig selbst zu machen, wie beispielsweise Lackreithalfter, bunte Steigbügel, Lammfell an Hufglocken und Halfter oder Trainingshilfen wie eine Hinterhandbandage.

Ich persönlich freue mich am meisten, wenn die Sachen nicht auf den ersten Blick wie selbstgemacht aussehen, sondern bekannten Markensachen sehr ähnlich sehen.

Pferdesachen verschönern

Welche Basics sollte ich zu Hause haben, wenn ich meine Reitsachen verschönern möchte?

Das ist ein wenig abhängig von der eigenen Vorliebe. Schere, Feuerzeug, Nadel und Faden hat wohl jeder zuhause. Wenn man viel und gerne für sein Pferd nähen möchte, ist eine Nähmaschine zum Beispiel sehr nützlich. Wer lieber mit Biothane arbeiten will, benötigt dagegen eine gute Lochzange und einen Schraubendreher.

Insgesamt war es mir wichtig, viele Projekte zu zeigen, für die man keine oder nur sehr wenig ausgefallene Hilfsmittel benötigt.

Hast du ein paar Basteltipps, die nicht im Buch stehen, die du den Lesern aber mit auf den Weg geben möchtest?

Strass-Steinchen und fertige Bügelmotive können wahre Wunder bewirken. Mit wenig Mühe lassen sich damit aus älteren Pferdesachen wieder wahre Schmuckstücke zaubern.

selbstgemachte Pferdesachen

Liebe Lina, vielen Dank für das Interview und die Fotos deiner selbstgemachten Pferdesachen.

 

Pferdesachen selber machen: meine DIY-Projekte

Auch ich habe schon ein paar Pferdesachen selbst gemacht bzw. umdesignt. Hier sind meine bisherigen DIY-Projekte: eine Trense aus Biothan, eine herzige Abschwitzdecke, lila Langzügel/Doppellonge und ein Halfter-to-go aus der FlechtBOX von Herr Pferd. Außerdem habe ich ein Paar DIY-Biothanezügel (hier findest du die Anleitung dazu).

Islandpferd mit selbstgemachter Biothanetrense
Meine selbstgemachte Biothanetrense (Foto: Andrea Zachrau)
Das DIY-Halfter im Detail
Das DIY-Halfter im Detail
Selbstgemachte lila Longe / Langzügel aus Biothane
Selbstgemachte lila Longe / Langzügel aus Biothane

Und nun bin ich neugierig: Hast du auch schon mal Pferdesachen selbstgemacht? Dann freu ich mich auf deinen Kommentar mit deine Ideen, Tipps und Tricks.

Viele Grüße und bis bald,

Karo von Pferdefreunde

 

 

PS: Wenn du Linas neues Buch Verschönert & Verändert* haben möchtest, dann findest du es hier. Und hier* findest du Linas erstes Buch.

  1. Hat jemand Schnittmuster für einen Wanderrrucksack für Shettys zum selbermachen?

    PS: Sieht vielversprechend aus:-D

  2. Liebe Karo, liebe Lina, die Bilder sehen wirklich toll und vielversprechend aus. Mit viel Liebe und Zeit gestaltet heben sich DIY Pferdesachen doch schön von anderen Artikeln ab und passen dabei perfekt zu Pferd und Reiter. LG Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos gibt es in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen