Heilströmen für Pferde: Wie du mit Jin Shin Jyutsu deinem Pferd helfen kannst

Jin Shin Jyutsu Heilströmen für Pferde

Hast du schon einmal etwas von Jin Shin Jyutsu – oder auf deutsch: Heilströmen – gehört? Nein? Ich vermute doch. Du kennst nur den Begriff nicht. Jin Shin Jyutsu ist ein intuitives Heilwissen, dass jeder von uns in sich trägt und unbewusst ganz oft anwendet.

Heilströmen ist im Grunde energetische Körperarbeit, ähnlich wie Shiatsu, Akupunktur und Akupressur. Es hilft uns, die Lebensenergie des Körpers wieder harmonisch fließen zu lassen. Kann die Energie nicht ungehindert fließen, entstehen Unwohlsein, erste Symptome und später sogar Krankheiten.

Jin Shin Jyutsu: Die Kunst des Schöpfers durch den wissenden, mitfühlenden Menschen

Jin Shin Jyutsu stammt aus Japan und ist bereits jahrhundertealt. Es ist lange Zeit in Vergessenheit geraten und wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts wieder vermehrt genutzt und das Wissen um diese Art der Energiearbeit wurde seitdem weitergetragen.

Jin Shin Jyutsu erinnert an die Praktiken der TCM und der Osteopathie, bei denen es ja ebenfalls um die Wiederherstellung eines Energieflusses geht.

Im Unterschied dazu brauchst du für das Heilströmen aber keine Ausbildung.

Ein Buch, Intuition und Gefühl reichen vollkommen aus!

Auf jeder Körperseite deines Pferdes befinden sich 26 Energiepunkte, sogenannte Sicherheitsenergieschlösser (kurz: SES). Hierbei handelt es sich um Körperstellen, an denen die Energie hochkonzentriert ist. Beim Heilströmen werden diese Energiepunkte gehalten, sodass sich Blockaden lösen und die Lebensenergie ungehindert strömen kann.

Heilströmen erscheint dir zu esoterisch?

Dann möchte ich dir ein paar Beispiel zeigen, wo du das Heilströmen sicherlich regelmäßig bei dir selbst anwendest (Hinweis: Die Beispiele habe ich mir nicht ausgedacht, es stammt aus dem Buch Heilströmen für Pferde von Tina Stümpfig*).

Wenn du dich verletzt hast oder du einen verspannten Nacken hast – legst du dann auch deine Hände auf diese schmerzende Stelle? Dies machen häufig unbewusst und verbessern dadurch den entsprechenden Energiefluss. Übrigens machen wir dieses auch oft bei unseren Tieren.

Wenn du am Schreibtisch sitzt und konzentrierst arbeitest – stützt du dann auch manchmal deinen Kopf in deine Hände? Also ich mache das häufig. Dabei berühren wir intuitiv entsprechende Energieschlösser und aktivieren so bestimmte Hirnströme. Auf diese Weise helfen wir uns selbst uns an etwas zu erinnern.

Und beim Verschränken der Arme berühren wir intuitiv einen Punkt in der Armbeuge, der dabei hilft, dass wir mehr in unserer Kraft und Autorität sein können.

Du bist immer noch nicht überzeugt?

Dann empfehle ich dir, das Heilströmen bei deinem Pferd einfach mal selbst auszuprobieren und zu schauen, was passiert und wie dein Pferd darauf reagiert.

Heilströmen für Pferde - damit kannst du deinem Pferd selbst mit energetischer Körperarbeit helfen

Heilströmen in der Praxis: So geht’s

Beim Heilströmen hältst du mit deinen Händen in der Regel zwei Energieschlösser gleichzeitig. Dafür legst du einfach deine Hand auf die jeweiligen Punkte, bis du merkst, dass da etwas passiert.

Wenn die Energie fließt, spürst du es in deinen Händen wie ein leichtes Kribbeln oder Pulsieren.

Je öfter du dein Pferd strömst, umso leichter wird es dir fallen, dieses Gefühl in deinen Händen wahrzunehmen.

Wenn du nur einen einzigen Griff strömst, dann solltest du ihn etwa zehn Minuten lang halten. Strömst du mehrere Griffe, reichen ein bis drei Minuten.

Am Ende zeigt dir dein Pferd, wann genug ist. Mein Pferd wird wahlweise unruhig (wenn es angebunden ist) oder geht einfach weg (wenn ich auf dem Paddock ströme).

Beim Heilströmen kannst du nichts falsch machen. Ein Energieschloss des Pferdes hat etwa den Durchmesser eines Hufes, sodass es recht einfach ist, die richtige Stelle zu treffen. Und mit der Zeit wirst du immer sicherer werden, wo du deine Hände hinlegen musst.

Mein erstes Mal Strömen

Ich habe das Heilströmen mit dem sogenannten Herzöffner, der ersten Zentrierung, geübt. Hierfür legst du eine Hand auf die Brust deines Pferdes (zwischen den beiden SES 13) und eine Hand in der Nähe des Widerrists (SES 10).

Dieser Griff dient der ersten Entspannung, hilft dabei zur Ruhe zu kommen und er bringt die Atmung ins Gleichgewicht.

Die Reaktion meines Pferdes zeigte mir bereits beim ersten Versuch genau das: Während des Strömes entspannte es sich zunehmend, die Unterlippe hing ein wenig und zitterte ab und an, die Augen wurden halb geschlossen und irgendwann atmete Sleipi mit dem ganzen Körper und schnaubte. Vor allem das Atmen und Schnauben zeigte mir, dass da was passiert ist.

Der Herzöffner-Griff kann auch helfen bei Atemproblemen wie Husten und Bronchitis, bei vernachlässigten und misshandelten sowie bei scheuen und ängstlichen Tieren.

Insbesondere der letzte Punkt ist spannend und auch hier kann ich dir etwas aus meiner eigenen Erfahrung erzählen: Ich habe die erste Zentrierung, also den Herzöffner-Griff, auch mit unserem Hund ausprobiert. Unser Hund kommt aus dem Tierschutz und ist seit rund drei Monaten bei uns. Anfangs war er sehr unsicher und hatte oft Angst.

Seine Reaktion auf das Heilströmen war eine ganz andere als die meines Pferdes, sie war wesentlich stärker, denn er wollte sich beim ersten Mal auf das Strömen nicht einlassen. Er ist eigentlich total verschmust und würde sich von morgens bis abends kraulen lassen. Er hat also absolut kein Problem mit Körperkontakt.

Aber als ich ihn geströmt habe, konnte er nicht aushalten, was da passiert.

Seitdem habe ich es noch ein paar Mal versucht und mit jedem Mal konnte er sich ein bisschen mehr drauf einlassen.

Jin Shin Jyutsu kann bei körperlichen und psychischen Symptomen helfen

Heilströmen kann helfen, den Heilungs- und Regenerationsprozess deines Pferdes zu unterstützen. Aber – und das ist mir an dieser Stelle wichtig zu sagen – Jin Shin Jyutsu kann aber keine ernsten Krankheiten heilen und auf den Tierarzt solltest du im Ernstfall auf keinen Fall verzichten!

So kannst du das Heilströmen beispielsweise nutzen, wenn dein Pferd länger andauernden Tränenfluss hat, bei Kotwasser und Durchfall, bei Fellproblemen, Sommerekzem und Allergien (Immunsystem stärken), bei Muskelverspannungen, Überbeinen, Schreckhaftigkeit und vielen weiteren körperlichen und psychischen Symptomen.

Heilströmen lernen: Mein Buchtipp für dich

Wenn auch du jetzt das Heilströmen für Pferde lernen und ausprobieren möchtest, empfehle ich dir das Buch Buch Jin Shin Jyutsu, Heilströmen für Pferde, von Tina Stümpfig. Dieses Buch gefällt mir sehr gut, weil es vom Aufbau her total stimmig ist.

Sie erklärt dem Leser anfangs, was es mit dem Heilströmen auf sich hat und wo es her kommt und geht dann sehr schnell über in die Praxis. Du erfährst nicht nur, wo sich welches Energieschloss befindet und wie es wirkt, sondern – und das finde ich an diesem Buch im Vergleich zu anderen so gut – du kannst anhand der Symptome und Beschwerden deines Pferdes den richtigen Griff finden. Dabei ist jeder Griff nicht nur in seiner Wirkweise beschrieben, sondern er kann dank der Bilder und Skizzen auch super leicht selbst ausprobiert und genutzt werden.

Inhalt des Buches Heilströmen für Pferde
Hier siehst du einen Teil des Inhaltes von Tina Stümpfigs Buch

Das Buch ist im Schirner Verlag erschienen und kostet 14,95 €. Danke an dieser Stelle an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Hast auch du Erfahrung mit dem Thema Heilströmen für Pferde? Dann erzähl mir gern in einem Kommentar davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.