Rezension: Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden

Hast du dich schon einmal mit der Traditionellen Chinesischen Medizin, kurz TCM, auseinandergesetzt? Die TCM umfasst Akupunktur, Kräutertherapie sowie eine spezielle Ernährungs- und Bewegungslehre und findet nicht nur im Human-, sondern auch im Veterinärbereich Anwendung.

Ihren Ursprung hat TCM in China und archäologische Funde zeigen, dass dort bereits vor rund 5.000 Jahren Akupunkturnadeln eingesetzt wurden. In der fernöstlichen Heilkunst sind Körper und Geist untrennbar miteinander verbunden und wenn du dich näher mit Traditioneller Chinesischer Medizin beschäftigst, dann kannst auch du die Zusammenhänge besser verstehen und begreifen und danach handeln. So gibt es beispielsweise eine Unterteilung in fünf verschiedene Pferdetypen. Jeder Typ hat unterschiedliche Charaktereigenschaften und Krankheitsneigungen. Wenn du beispielsweise weißt, was für ein Typ dein Pferd ist, kannst du ganz leicht und ohne medizinische Kenntnisse durch eine typgerechte Fütterung, ein typentsprechendes Training oder auch mit Massagetechniken wie Akupressur und Tuina unterstützen und ihm so dabei helfen, seine Energie im Fluss zu behalten. Der Lebertyp zum Beispiel gilt als dominant und mutig, leistungsfähig   und   intelligent. Er ärgert sich leicht und baut dann einen hohen Muskeltonus auf, weswegen er zu Verspannungen neigt.

Die Traditionelle Chinesische Medizin für Pferde ist das Steckenpferd von Christina Schumann, Pferdephysiotherapeutin aus Düren. Sie bietet ihren Kunden nicht nur TCM-Beratungen vor Ort an, sondern hat ihr Wissen jetzt auch in ihrem Buch Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden aufgeschrieben.

Ihr Buch bietet dir einen guten Einstieg in das Thema: Am Anfang erläutert die Autorin die Grundbegriffe. Sie erklärt zum Beispiel, was es mit Yin & Yang auf sich hat, was Meridiane und was man unter der Lehre der fünf  Elemente versteht. So bringt sie uns TCM-Laien das Thema näher.

Anschließend gibt es einen umfangreichen Teil zur Typbestimmung von Pferden – denn nur wenn du weißt, welchem Typ dein Pferd angehört, kannst du es entsprechend unterstützen. Dabei geht es sowohl um charakterliche Merkmale als auch um den Körperbau. Und um den richtig einschätzen und beurteilen zu können, macht Christina in ihrem Buch einen kleinen Anatomie-Exkurs und erklärt dir, worauf du bei der Beurteilung des Pferdekörpers besonders achten musst. Der anschließende Test gibt dir dann Aufschluss darüber, zu welchem Typ dein Pferd gehört. Ich weiß jetzt, dass mein Pony ist ein Misch-Typ ist (die im Übrigen eher die Regel als die Ausnahme sind) und den Lungen-Typ und den Herz-Typ vereint.

Im weiteren Teil des Buches geht die Autorin auf die jeweiligen Pferdetypen ein und erklärt, was ihm gut tut, mit welcher Massagetechnik man es unterstützten kann und worauf man bei der Fütterung achten sollte. Den Lungen-Typ kann man beispielsweise gut mit einer Ohr-Massage unterstützen, wohingegen sich Nieren-Typen nicht gerne am Ohr anfassen lassen.

Was ich an Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden mag

Was mir ganz besonders gut an Christinas Buch Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden gefällt ist die Vielfältigkeit. Denn obwohl es primär um TCM geht, lernst du beim Lesen auch etwas über verschiedene Massagetechniken, erfährst etwas über Kräuterkunde, bekommst Tipps für den Muskelaufbau und es gibt ein Rezept für ein tolles, selbstgemachtes Kräutermash. Diese Themenvielfalt harmoniert wunderbar, weil TCM das Pferd (und den Menschen) ganzheitlich betrachtet.

Christina schreibt ganz am Anfang:

Die Faszination TCM besteht für mich darin, dass sie die Welt als großes Ganzes betrachtet. Nichts geschieht, ohne etwas Anderes zu beeinflussen. Gegensätze werden gleichwertig betrachtet, ohne Tag gibt es keine Nacht und ohne Licht gibt es keinen Schatten. Die TCM ist für mich weit mehr als das Setzen von Akupunkturnadeln. Sie führt zu einem größeren Verständnis von Zusammenhängen und ist ein Stück weit zu meiner Lebenseinstellung geworden.

Christina Schumann: Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden

Diese Begeisterung für die Traditionelle Chinesische Medizin vermittelt sie auch in ihrem Buch.

Fazit

Das Buch bietet dir einen tollen Einstieg in das Thema TCM für Pferde. Du erfährst, was für ein Typ dein Pferd ist und wie du mit diesem Wissen seinen Energiefluss positiv beeinflussen kannst. Du kannst es in einem Lesen oder als Nachschlagewerk nutzen. Es ist in jedem Fall eine Bereicherung deines Bücherregals (oder deines eBookreaders/PCs) und bietet dir einen neuen Blickwinkel auf Dinge wie Pferdehaltung, Pferdetraining und Pferdefütterung.

Das Buch Traditionelle Chinesische Medizin im Alltag mit Pferden ist als gebundene Ausgabe auf der Webseite der Autorin erhältlich. Die eBook-Variante kannst du dir außerdem hier* kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos gibt es in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen