Reiterfitness Gesunderhaltung von Reiter und Pferd

Reiterfitness: Ein großer Faktor bei der Gesunderhaltung von Reiter und Pferd

Reiterfitness – ein Thema, bei dem ganz viele Reiter ein schlechtes Gewissen bekommen. Ich gehöre auf jeden Fall dazu! Denn ich weiß, wie wichtig es für unsere Pferde ist, dass wir Reiter fit und gut koordiniert sind und eine stabile Rumpfmuskulatur haben.

Das Thema Reitfitness treibt mich schon seit Jahren um. Ich bin alles andere als eine Couch-Potato. Aber mit Pferd im Selbstversorgerstall, einer Vollzeitstelle bzw. jetzt mit einem Kind (und Arbeit) weiß: Freie Zeit ist Mangelware. Deswegen nutze ich nach wie vor meine Lieblingsausrede: Ich mache Stalldienst, der hält mich fit (ich habe sie schon in meinem Beitrag zum Thema Ausgleichssport für Reiter genutzt, der im November 2015 online ging).

Im Rahmen meiner Fortbildung zum Physio Riding Coach habe ich mich mit dem Thema Reiterfitness intensiv auseinandersetzen müssen. Dabei ist mir meine mangelnde Rumpfstabilität ganz besonders ins Auge gestochen. Jede Schwangerschaft hinterlässt Spuren. Bei manchen weniger, bei manchen mehr. Mein riesiger Schwangerschaftsbauch hat so ziemlich alles gedehnt und ausgeleiert, was an Bauchmuskulatur und Stabilität vorhanden war. Und klar, ich war beim Rückbildungskurs. Aber mehr habe ich auch nicht gemacht.

Deswegen habe ich entschieden, ich muss stabiler werden, ehe ich wieder aufs Pferd steigen kann. Wochenlang saß ich nicht auf dem Pferderücken. Dafür habe ich angefangen, ein wenig mehr an meiner Stabilität zu arbeiten und so an meiner eigenen Fitness zu arbeiten.

Eine Expertin im Bereich Reiterfitness ist Julia Koenig. Ich bin vor einer Weile zufällig auf ihren Instagram-Account equi_gram gestoßen, der mir sehr gut gefallen hat. Ihr Thema: Reiterfitness. Und als Sportwissenschaftlerin kann sie dazu eine Menge erzählen. Was mir an equi_gram so gut gefällt: Wir haben ziemlich viele Inhalte, die sich ähneln – der Beitrag, der mich zu ihr geführt hat, war beispielsweise zum Thema Propriozeption. Bei ihr betreffen die Inhalte aber vor allem den Menschen und bei mir das Pferd – seien es Koordinationsübungen oder das Training mit Balance Pads und anderen instabilen Untergründen. Deswegen habe ich sie um ein Interview gebeten.

Julia equi_gram
Auf ihrem Account equi_gram postet Julia jede Menge inspirierende Beiträge zum Thema Reiterfitness

Liebe Julia, dein Instagram-Account heißt Equigram und dein Schwerpunktthema ist die Reiterfitness. Was bedeutet equi_gram?

Richtig, den Fokus des Accounts bilden Pferde und Fitness, meine beiden großen Leidenschaften. Die Buchstaben des Accountnamens stehen für die gehaltvolle, auf sportwissenschaftlichen Erkenntnissen fußende Auseinandersetzung mit dem Reiten als Sport. Es geht darum, trainingswissenschaftliche Aspekte mit dem Reiten zu verknüpfen und sich fit für den Sattel zu halten.

Reitsport: Gesunderhaltung von Pferd UND Reiter

Du zeigst Fitnessübungen und verrätst jede Menge wissenswerte Fitnessfacts für Reiter. Erzähl doch mal, wie bist du auf dieses Thema gekommen?

Das ist naheliegend, denn als studierte Sportwissenschaftlerin und Sportlehrerin ist die Auseinandersetzung mit Reiten als Sport sehr naheliegend. In den vergangenen Jahre konnte ich viel Wissen anreichern, das ich nicht für mich behalten möchte. Ergänzt wird dies durch Beobachtungen, die ich in der Funktion als Trainerin im Reitsport gemacht habe und nicht zuletzt der Austausch mit Reitschüler*innen, Stallkolleg*innen und Züchter*innen. Man setzt alle Hebel in Bewegung, dass der Partner Pferd fit gehalten wird, betreibt ein sehr sorgsames Management und vergisst darüber vielleicht manchmal das eigene Wohlbefinden. Reitsport bedeutet aber letztlich beides: Gesunderhaltung von Pferd UND Reiter.

Wo liegen deiner Meinung nach die größten körperlichen Defizite bei Reitern – und warum?

Da Reiter wie auch Pferde zum Glück sehr vielfältig sind, gibt es hier eine Vielzahl von Antworten. Sinnvoller erachte ich aber bestehende Stärken in den Blick zu nehmen und diese weiter auszubauen. Man muss weg von der Fehlersuche hin zur Schatzsuche gelangen, denn Schätze hat jeder eine ganze Menge.

Fitness für den Reiter muss sich in den bestehenden Alltag integrieren lassen

Einen Punkt, den wir dennoch alle gemeinsam haben: Reiten ist ein fantastisches Hobby, welches jedoch auch viel Aufwand erfordert. Allein zeitlich kann es sehr ausschweifend sein. Floskeln wie „Ich bin mal kurz am Stall“ weiß sich jeder mit einigen Stunden zu interpretieren, daher muss sich Fitness in den bestehenden Alltag integrieren lassen.

Häufig bleibt neben ausgiebiger Stallzeit wenig Extra-Zeit für Sport, daher bieten sich Übungen beim Putzen des Pferdes, z.B. Kniebeugen um den Bauch des Pferdes mit der Bürste zu erreichen, statt sich selbst wenig galant zu bücken. Beim Zähneputzen kann wunderbar an der eigenen Balance gearbeitet werden, indem dies beispielsweis auf einem Bein ausgeführt wird. Dabei kann das andere Bein leicht schwingen. So werden kleine Reize gesetzt und der Körper ist gefordert, sich immer wieder auszutarieren.

Man wird schnell feststellen, dass man eine Schokoladenseite hat.

Hier ist es ratsam, bewusst die vielleicht noch nicht so starke Seite das ein oder andere mal ganz bewusst zu trainieren, denn Dysbalancen übertragen sich gern aufs Pferd. Nicht selten haben Pferde und Reiter*innen gewissermaßen die selben Baustellen. Menschen, die im Büro arbeiten, empfehle ich einen Pezzi-Ball anstelle eines normalen Stuhls, um während des Arbeitens den Körper in Bewegung zu halten und die Haltemuskulatur beiläufig zu trainieren. Super ist auch der Wechsel zwischen sitzendem und stehendem Arbeiten. Viele kleine Trainingsgeräte wie Gymnastikbänder oder Balance Pads sollten festes Inventar am Arbeitsplatz sein.

Balance-Kraft-Koordination-fuer-Reiter

Glaubst du, dass das Thema Fitness bei uns Reitern noch zu wenig Beachtung findet? Und warum ist das deiner Meinung nach so?

Ich glaube, dass die Auswirkungen eines unfitten Reiters noch nicht ausdrücklich bekannt sind. Zunächst einmal unterstelle ich nämlich jedem, dass er/sie das Beste für sein Pferd möchte und das sind wir, in einer fitten Version.

Jedes körperliche Defizit wirkt sich direkt auf unseren Partner Pferd aus

Bin ich unbeweglich, wird es mein Pferd auch sein. Verfüge ich über eine defizitäre Kraftausdauer, kann ich Hilfen nur limitiert fein geben und werde verkrampfen, mich festhalten. Ergo schwinge ich nicht mehr locker aus der Mittelpositur mit, ziehe vielleicht meinen Absatz hoch und klemme das Pferd mit meinen Adduktoren ein. Das Pferd wird zwangsläufig verspannen, nicht mehr loslassen können. So stehen wir gewissermaßen der Gesundheit unseres eigenen Pferdes im Wege.

Lesetipp: So beeinflussen sich Reitersitz und Pferd gegenseitig

Ich möchte aber auch positiv hervorheben, dass Reiterfitness vermehrt in den Blick genommen wird und wächst. Das ist fantastisch und darüber freue ich mich sehr.

Einen Beitrag leistet hier sicherlich auch die offizielle Ausbildung der deutschen reiterlichen Vereinigung. In Lehrbüchern dürfen wir beispielsweise vom Superkompensations-Modell lesen. Wir befinden uns daher auf dem richtigen Weg. Alle haben bereits die Startlinie passiert.

Nun geht es darum, gemeinsam und doch im eigenen Tempo zum Ziel zu gelangen. Also los geht’s!

Wenn es so etwas wie einen Fitness-Check für Reiter geben würde – was sollte dieser deiner Meinung nach umfassen?

Der Begriff „Fitness“ ist terminologisch nicht eindeutig definiert. Es herrscht ein breites Verständnis von dem, was Fitness ist. Ich würde daher von Voraussetzungen des Reiters, der Reiterin sprechen wollen.

Es gibt bereits einen sportmotorischen Test für Reiter*innen, der Aufgaben zu Beweglichkeit, Kraft, Koordination stellt und im Leistungssport Anwendung findet. Diesen halte ich für sinnvoll, denke aber das neben diesen Faktoren weiterhin auch Bewegungsgefühl und Differenzierungsfähigkeit wichtige reiterliche Voraussetzungen sind. Schließlich bewegen wir uns auf einem Pferd, das sich auch bewegt. Es ist wichtig, ein gutes Gefühl für den Körper im Raum zu haben, denn sonst können Trainerkommentare nicht umsetzt werden.

Differenzierungsfähigkeit ermöglicht feine Hilfen feiner und gutes Reiten ist immer fein und harmonisch.

Trainingstipp Unterarmstütz: für eine starke Mitte, kräftige Beine und Arme

Wer fein reiten will, braucht Kraft – und hier vor allem eine gut trainierte Tiefenmuskulatur, die für Halt und Stabilität zuständig ist. Ist diese zu schwach, wird automatisch auf die Bewegungsmuskeln zurückgegriffen, die uns fest und spannig werden lassen. Als Mama kann ich da ein Lied von singen: Die Schwangerschaft hat mir nämlich sämtliche Stabilität geraubt. Aber auch das lange Sitzen am Schreibtisch trainiert vieles – aber nicht unsere Muskeln. Hast du eine Lieblingsübung zur Stärkung der Tiefenmuskulatur?

Beim Reiten werden sehr, sehr viele Muskeln benötigt. Daher ist eine gute Übung für Reiter*innen sicherlich eine, die gleichzeitig mehrere Muskelgruppen anspricht. Für eine starke Mitte, aber auch kräftige Beine und Arme, eignet sich der Unterarmstütz besonders gut. Insbesondere weil diese Übung in vielen verschiedenen Variationen ausgeführt werden kann: einbeinig, beidbeinig, im seitlichen Stütz, unter Zuhilfenahme von Balancepads oder -matten. So kann sich jeder seinen eigenen Favoriten gestalten.

Auch sensomotorisches Krafttraining halte ich für eine besonders gute und vor allem effektive Ergänzung. Dazu fallen mir direkt sehr viele Übungen ein, die ich alle gern mache, weil ich weiß, welche Funktion sie erfüllen. Wackelige Untergründe, Balance Pads, nachgiebige Bälle – all das trainiert fantastisch. Eine Lieblingsübung habe ich jedoch nicht. Ich versuche das breite Spektrum, das es gibt, immer wieder zu ergänzen, Übungen zu verändern, neue Reize zu ermöglichen, um selbst langfristig Spaß am Training zu behalten. Das funktioniert super, wenn man abwechslungsreich unterwegs ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Reitfit mit dem Balancepad- So steigst du ein!🏃🏼‍♀️🐎 Topaktuell: 🐴🐴 auf Balancepads, zurecht! Was dem Pferd gut tut, hilft auch uns ReiterInnen. Das Pad stellt einen nachgebenden Untergrund dar, stellt also erhöhte Anforderungen an Koordination und Gleichgewicht. Das vestibuläre System ist gefordert. Du trainierst einige Aspekte sehr intensiv: Deine Vorteile⬇️ ✅Propriozeption: Propriozeptoren geben dem Körper Rückmeldung über die Lage im Raum, sie sind durchs BP gefordert ✅Ansprache der Tiefenmuskulatur ✅Ausgleich muskulärer Dysbalancen ✅Lösung v. Verspannungen ✅Sturzprävention: durch diese Infos kann dein Körper im Falle eines Falles besser reagieren, denn er weiß, wo er & ggf. auch der Hallenboden ist ✅Spaß: durch die Abwechslung kommt Schwung in deinen Alltag bzw. Kiste Achte auf eine gesundheitsorientiere Haltung: ✔️aufrechter Oberkörper: vermeide ein Hohlkreuz❗, Brust raus❗ ✔️Blick geradeaus: HWS immer in Verlängerung der restlichen Wirbelsäule❗❗❗ ✔️leicht gebeugte Knie, die unter der Hufte stehen: bei Übungen: Knie dürfen Fußspitzen nie überholen! So steigst du ein⬇️ ❔auf dem Pad stehen: ein- & zweibeinig: Alltagstipp: Zähne putzen & Stand auf Pad, wahres Multitasking ❔Position des Pads variieren: nicht nur die Füße können auf dem Pad Platz finden: Variiere die Körperteile & trainiere verschiedene Muskelgruppen -> Beispiele in der Story ❔zu leicht? Übungen in Bewegung ausführen: beid- & einbeinige Sprünge aufs Pad wagen, Augen schließen: einen Sinn temporär ausschalten -> fordert alle anderen Sinne enorm Nutzt du bereits Balancepads für euch? Wie gefallen dir die Übungen? ❤️ Der Markt der Möglichkeiten ist groß: Es gibt sie in allen Größen, Formen, Farben & Festigkeiten. Hier ist erlaubt, was gefällt & individuell zu dir passt. #beweglichkeit #flexibility #neuromuskulär #anatomie #springreiten #dressurreiten #pezziball #reiterausgleichssport #reiterfitness #propferd #fittoride #equi_gram #bossbabe #reitersport #dressurfit #springfit #pferdeundfitness #besserreiten #reitersitz #fitimsattel #fitaufspferd #propferd #fitfürspferd #faszientherapie #alltagstipp #balancepad #propriozeption #reitfit #muskuläredysbalance #mondaymood #equi_gram4U

Ein Beitrag geteilt von Pferde & Fitness (@equi_gram) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Geheimwaffe für Reitfitness🏇🏼: Gymnastikball🌐💯 Oft verschrien oder belächelt, ist der Gymnastikball tatsächlich eine multiple Geheimwaffe unter den Trainingsgeräten Gründe für ein Training mit dem Gymnastikball: 🌼koordinative Anforderung ist besonders hoch durch den beweglichen, nachgebenden Untergrund. ✔️So kann propriozeptives👌🏻 Training, also eines, das die Tiefenmuskulatur anspricht, durchgeführt werden 🌼geringe Investition, hohe Wirkung: Kaufpreis ca. 10,- € -Farbwahl: den Ball kann man sich nach individuellem Belieben in Farbe und Größe aussuchen. Individualisierung pur! ✔️Multifunktionalität: Er ist nicht nur Trainingsgerät, sondern kann direkt auch als Sitzgelegenheit zum Einsatz kommen. Entweder vorm Reiten zum Mobilisieren der Hüfte oder im Alltag zur Unterstützung der Bandscheiben durch leichte Bewegung im Sitzen. 💪🏻So steigst du ein mit dem Ball: ✔️individuelles trainieren: frei mit dem Ball zu trainieren, kann je nach Übung schon sehr anspruchsvoll sein -> fixiere ihn (z.B. an einer Wand, nach hinten wegrollen wird vermieden). Alternativ kann ein Partner den Ball zunächst festhalten. Die Hilfe nach und nach reduzieren. ✔️upscale: Erschweren deine Übungen durch einarmige, ✔️beinige oder bewegte (immer wieder neues Austarieren erforderlich) Ausführung. ✔️jeder Muskel ist trainierbar: Übungspool in der Story. Der Ball ist unfassbar vielseitig. Na, wer trainiert schon Ball? Wäre das was für dich? ⬇️⬇️⬇️ #beweglichkeit #flexibility #neuromuskulär #anatomie #springreiten #dressurreiten #pezziball #reiterausgleichssport #reiterfitness #propferd #fittoride #equi-gram #bossbabe #entreprenher #reitersport #fit2ride #pferdeundfitness #besserreiten #reitersitz #fitimsattel #fitaufspferd #propferd #fitfürspferd #propriozeption #gymnastikball #krafttraining #weekendvibes #sportmachtspaß #equi_gram4U

Ein Beitrag geteilt von Pferde & Fitness (@equi_gram) am

Danke Julia, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast!

Wenn dich Julias Worte nachdenklich gemacht haben und du nun selbst an deiner eigenen Fitness arbeiten möchtest, empfehle ich dir Julias Instagramaccount equi_gram zu abonnieren!

Außerdem empfehle ich dir den Onlinekurs „Functional Training für Reiter“, den du hier im Campus der Pferdeflüsterei findest.

Functional Training für Reiter

Dir gefällt was du hier liest?

Dann trag dich auf meiner E-Mailliste ein. Als Dankeschön bekommst du gratis Zugang zu meiner Online-Bibliothek.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicher dir gratis Zugang zu meiner Online Bibliothek…

 

… und trag dich in meine E-Mailliste ein. Das Passwort bekommst du in der ersten Begrüßungsmail zugeschickt ! 🤗